About

KNOTEN.13

ist ein Kunstfestival, das in diesem Jahr Premiere feiert! Mitte Oktober 2013 kreuzen sich in Hamburg auf Einladung der Galerie affenfaust die Wege von Malern, Bildhauern, Writern und DJs, Jäger und Sammlern, Nachtschwärmern und Tagedieben. In einem industriellen Ambiente werden über 40 KünstlerInnen aus verschiedenen Metropolen auf drei Etagen und mehr als 850qm² eine brodelnde Mixtur aus unterschiedlichen Strömungen der urbanen Kunst zeigen.

Initiator des Festivals ist die Galerie affenfaust aus St. Pauli, die nun schon seit zwei Jahren mit einem Mix aus Kunst und Musik beim Reeperbahn Festival dabei sind. Mit KNOTEN. ensteht eine Plattform für Künstler, ein Ort der Vernetzung und darüberhinaus ein neuer Umschlagplatz.


Vernissage: 11.10, 19.00-00.00 3€|Ausstellung 12.10., 15.00 - 24.00 3€; 13.10, 13.00-21.00

© Nina Zimmermann

Das Reeperbahn Festival hat 2013 eine Vielfalt an einzigartigen Künstlern, Musikern, Literaten, Filmemachern und andere kreative Köpfe aus Hamburg und der großen weiten Welt versammelt. Volle Kraft voraus enterten sie die Bühnen und Straßen von St. Pauli. Plattenjäger trafen auf Wortakrobaten, Zeichenmeister und Buchstabensammler. Doch fischten die nicht etwa in der Suppe, sondern präsentierten die kreative Vielfalt und Einzigartigkeit der Stadt. Mal waren sie friedlich, mal humoristisch, mal etwas melancholisch oder gar zu einem künstlerischen Battle aufgelegt. Die Reeperbahn ist eben nichts für Leichtmatrosen!

An Bord haben wir auch in diesem Jahr wieder neue und altbekannte Gäste begrüßen können wie die Flatstock Europe Poster Convention, ein Mitstreiter der ersten Stunde oder das St. Pauli Museum. Liebevoll bewahrt, zeigte es die wechselvolle Vergangenheit und Gegenwart dieses legendären Viertels. Hinzu kamen zahlreiche Galerien, Bars und Clubs, ein Comicladen, ein Straßenkino und ein Fußballstadion, die alle auf dem Kiez verortet sind. Sie baten ein ambitioniertes und vielseitiges Programm mit Installationen, Lesungen, Fotografie, Illustrationen, Klangexperimenten und Konzerten.

Neben Musik und Kunst geht es natürlich auch um Hamburg. In Filmscreenings wie bei A Wall is a Screen, und exklusiven Touren wie der Beatles Tour oder dem Street Art Spaziergang konnte man die Stadt bei Tag und Nacht ganz neu erleben. Was sich für skurrile Geschichten sonst noch auf dem nächtlichen Kiez ereignet haben, erfuhren wir aus erster Hand von waschechten Türstehern in der Türsteherlesung. Eine Klanginstallation, die St. Pauliscapes, führte uns auditiv durch St. Pauli. Mitten auf der Reeperbahn wurden kurzerhand zwei leerstehende Wohnungen zur Ausstellungsfläche umfunktioniert, in denen man bei Wohnzimmeratmosphäre mal Malerei und Zeichnungen bei reeper-reeper oder mal Klangwellen und Installationen bei P/ARTikel 116 entdecken konnte.

Mit dabei waren auch Spoken Word-Größen wie Patrick Salmen, Andy Strauß und Jan Off, es gab einen Comic-Battle, bei dem um die Wette gezeichnet wurde, eine interaktive Computerspiel-Ausstellung Independent Games, bei der man seine motorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte sowie verschiedene Anlaufpunkte auf dem Spielbudenplatz, bei denen man Tape Art von Tape That live erleben konnte.

Das ARTS Programm, das die Sparten Bildende Kunst und Literatur sowie Veranstaltungen aus den Genres Film, Interactive Arts, Urban Arts und Digital Arts vereint, erfreute sich in diesem Jahr an reichlich programmatischen Zuwachs und wird auch im kommenden Jahr wieder mit einer Vielfalt an Programmen durchstarten!