© Richmond Lam

Blue Hawaii

Music / Electronic/Live / Kanada

Presented by: Canadian Independent Music Association (CIMA)

Blue Hawaii – schon der Name des kanadischen Duos bestehend aus Raphaelle Standell-Preston und Alexander Cowan beschwört Kopfkino, das perfekt zu ihrem von Sehnsucht durchhauchten Sound passt. Der ist immer irgendwie verträumt, schwelgt mehr im Morgen als im Gestern und pendelt zwischen introspektiv und tanzbar mit einer emotionalen Grazie, die nicht selten zu Tränen rührt. Trotzdem sind sie stilistisch kaum zu greifen: Ist das Chillwave und Dream Pop oder Indietronica auf den ersten beiden Alben „Blooming Summer“ (2010) und „Untogether“ (2013)? Nu-Disco und Deep House, UK Garage oder gar alternativer R&B auf den beiden Nachfolgern „Tenderness“ (2017) und „Open Reduction Internal Fixation“ (2019)? Ist das überhaupt wichtig? Das Duo aus den unendlichen kühlen Weiten des kanadischen Nordens hat es jedenfalls ein ums andere Mal fertig gebracht, sich stilistisch umzukrempeln und dabei die eigene Signatur dennoch bravourös weiterzuentwickeln. Wie sie das machen? Niemand weiß es so genau. Fragen über Fragen. Sicher ist nur: Die Art in der Blue Hawaii ihre eigene Vision von elektronischer Musik verfolgen und umzusetzen wissen, ist so gut wie immer den ganz Großen vorbehalten. Zu denen zählen sie mittlerweile auch. Wer es nicht glaubt, muss sie live erleben.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu Blue Hawaii:

In Kooperation mit:


Currently the band is looking for the following representation:


  • Booking: Europe, UK, North America

  • Publishing: Worldwide

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse