© Naomi Lee Beveridge

Cash Savage & The Last Drinks

Music / Rock / Melbourne, Australien

Man(n) kennt die Story: Talentiertes Mädel wird in eine musikalische Familie geboren, schaut sich von klein auf alle möglichen Griffe und Kniffe bei Mama und Papa, aber auch bei diesem einen coolen Onkel ab, der an Geburtstagen immer die schmutzigsten Witze reißt und nebenbei drei Jahrzehnte bei Nick Caves Band The Bad Seeds Piano spielte, und startet die eigene Karriere noch vor der Führerscheinprüfung. Was Cash Savage (ja, das ist ihr richtiger Name) seit ihrem Debüt „Wolf“ (2010) so gerissen hat, klingt zwar wie aus dem Bilderbuch, war aber ein hartes Stück Arbeit – und von Hürden geprägt, die Mann eben nicht kennt. Ruppigen Alternative Country vermählt die aus Melbourne stammende Sängerin mit ihrem energischen Reibeisenorgan und punkigen Blues-Elementen, vorneweg von ihrer Band The Last Drinks ungeniert serviert. Ruhig und gefühlvoll kann sie zwar auch, wenn sie will, doch Savage macht auf späteren Alben vom Kaliber „One Of Us“(2017) und „Good Citizens“ (2018) ebenso wie bei Live-Gigs ihrem Namen immer wieder alle Ehre, meint: Empowerment meets Wildheit in kompromissloser Kombo.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu Cash Savage & The Last Drinks:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse