© Karítas Sigvaldadóttir

Daði Freyr

Music / Electronic/Live, Pop / Berlin, Deutschland, Island

Mit einem bestechenden Sinn für Selbstironie bastelt Daði Freyr seit ein paar Jahren an seinem eigenen kleinen Soundkosmos. Der über zwei Meter große Isländer, der 2017 ein Studium der Musikproduktion in Berlin abschloss, wäre dieses Jahr eigentlich für seine Heimatinsel mit dem instant Synth-Funk-Classic „Think About Things“ beim Eurovision Song Contest angetreten – doch es kam anders. Freyr ließ sich trotzdem nicht beirren und füllt seinen gut besuchten Youtube-Kanal seither beinahe wöchentlich mit hochkreativen Videos zu den Singles des letztes Jahr veröffentlichten Debütalbums „& Co.“. Darauf: acht unwiderstehliche Gute-Laune-Songs, bei denen selbst gestandene Misanthropen vom Sofa hüpfen, um im Takt die Hüften zu schwingen – idealerweise genau so wie Freyr in seinen ulkigen Videos. Es ist dem schlaksigen Riesen zu wünschen, dass er nächstes Jahr erneut die Chance erhält, den ESC mit einem breiten Grinsen aufzumischen.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu Daði Freyr:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse