© Daughters of Reykjavík

Daughters of Reykjavík

Music / Hip-Hop/Rap / Reykjavík, Island

Es wäre zu einfach, Reykjavíkurdætur auf bloße Äußerlichkeiten zu reduzieren: Neun ebenso emanzipierte wie eigensinnige Frauen, die auf isländisch über üppig produzierten Trap-Beats rappen und dabei null Bock auf die gängigen Konventionen der Musikindustrie haben. Warum auch? Doch die Daughters Of Reykjavík sind mehr ein Band gewordenes Statement gegen patriarchale Strukturen und Body Shaming, gleichzeitig aber für Empowerment und das Überkommen verkrusteter Konventionen – egal ob sprachlicher, sexueller, politischer oder kultureller Natur. Nach dem komplett per Crowdfunding realisierten Debüt „RVK DTR“ kam 2020 der Nachfolger „Soft Spot“, auf dem das Kollektiv exzentrischer denn je die Erwartungshaltungen im Hip-Hop-Milieu als obsolet entlarvt. Für ewig Gestrige heißt es dann: Warm anziehen, hier kommt feminine Souveränität wie sie im Business bisher nicht bekannt war, direkt aus dem eisigen Norden.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu Daughters of Reykjavík:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse