© Die Realität

Die Realität

Music / Indie / Deutschland

Sie haben sich schon als Deutschlands Fachband für Faulheit, als Tortenheber des Acid-Pop, Muttertag hiesiger Indie-Bands und Kölns gefährlichstes Trap-Trio bezeichnet – beim Verdauen von Sarkasmus und Selbstironie also nie den Nachschlag vergessen. Doch eigentlich zelebrieren Die Realität so etwas wie einen rheinländischen Dadaismus in Tonform, keck arrangiert, lyrisch wie musikalisch zwischen Party und Poesie eingeklemmt, aber sich selbst stets beherzt aus dem Zahn der Zeit herauspopelnd. „Bubblegum Noir“ hieß daher auch das vorjährige Debüt der drei Kölner, das den Titel im Sound und den Sound im Titel trägt, versteht sich. Ob Alfred, Eric und Felix damit auf der schnöden Retrowelle rumgrützen? Mitnichten! Referenzen von Stereolab bis Lee Hazlewood sind zwar da (wo nicht?), doch ist Die Realität ein von Dubs und Delays verziertes Geschenk der Gegenwart und gerade in ihrer unverfrorenen Unmittelbarkeit maximal zeitgemäß.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu Die Realität:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse