© Buback

Die Sauna

Music / Indie / Deutschland

Manche sagen, Indie sei vielleicht nicht tot, aber mindestens ausgelatscht. Falsch. Die Sauna demonstrierten in den letzten Jahren, wie unangebracht selbst dieser vorsichtige Pessimismus erscheint, sofern Mensch weiß wo zu suchen ist. Im Bayerischen Wald zum Beispiel, dort lernten sich die sechs Jungs laut Gründungsmythos – guess what – in einer Sauna kennen, also.. eigentlich in einer Cover-Band, doch das ist Nebensache. So verspielt Bandname und -geschichte wirken, klingt auch die Musik, in der von 80er-Post-Punk und Neuer Deutscher Welle bis zum Alternative-Boom zehn Jahre später und zeitgenössischen Retroflashs mit Independent-Marker alles zu gleichen Teilen verquirlt wird. Das Schöne: Zu keiner Sekunde erscheint das Sextett dabei wie ein Imitat, sondern eher wie eine konsequent quergedachte Weiterentwicklung, der hierzulande sonst noch niemand so leidenschaftlich Blut, Schweiß und Tränen gewidmet hat.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu Die Sauna:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse