© Z|ART Agency

Eydís Evensen

Music / Classical / Island

In guter Tradition ihres Heimatlandes, gelang Eydís Evensen letztes Jahr mit dem Debüt „Bylur“ ein herausragendes Kunststück wenn es um tonalen Ausdruck mit einem gewissen Understatement geht. Denn die Isländerin spielt sich behutsam durch tagträumerische Pianoharmonien, manchmal solo, manchmal begleitet durch Violine, Cello oder Trompete, immer aber mit einer ausformulierten Melancholie und Dramatik, die beim Hören unmittelbar das eigene Seelenleben aufwühlt. Evensen komponierte alle Stücke alleine in der Abgeschiedenheit des isländischen Hinterlandes, aber auch in ihrer Wohnung in Reykjavik. Es ist Musik für Verliebte und für Trauernde, für kühle Sonnenaufgänge ebenso wie Oktobertage, an denen Wolken unser Zentralgestirn verstecken. So zeigt sich gerade an der zarten Ambivalenz, die in den Kompositionen Evensens mitschwingt, wie weit ihr Kompositionsprozess schon jetzt ausgebildet ist. Mit ihrer jüngsten EP „Frost“ (2022) unterstreicht sie dies abermals, zeigt aber auch, dass ihr konsequente Fortentwicklung am Herzen liegt.

  • Mehr zu Eydís Evensen:

Currently the band is looking for the following representation:


  • No info available

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse