©fleks

FLEKS

Music / Indie, Punk / Österreich

Presented by: VUT Nord

Den von Jahr zu Jahr eskalierenden TV-Irrsinn mal als Band so richtig aufs Korn nehmen? Haben viele versucht, doch kaum jemand wirklich geschafft. Auf ihrem Debütalbum „Color TV“ brachten FLEKS genau das quasi aus dem Stegreif zustande und wussten in ihren Songs Inhalt mit Form zu verbinden. Zur Form: abgefuckte Punk-Attitüde clasht mit Stoner-Gitarren, Melodiegefühl á la Alternative Rock circa 95 mit den dreckigen Vocals kultiger Hardcorekapellen, aber alles komplett ohne prätentiöses Heckmeck. Zum Inhalt: Die Stücke der Jungs sind nicht einfach nur Sozialkritik in wütend, sondern erzählen – jeder für sich – auch einen Schlag aus dem tagtäglichen Stuss der von Werbung zerdrückten gesamtgesellschaftlichen Konsumepoche, welche mit dem erfreulichen und langsamen Ableben der Mattscheibe aber nicht vorüber ist. Nö, den Platz nehmen nun eben gigantische Streamingportale ein. Der Irrsinn geht also weiter.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu FLEKS:

Currently the band is looking for the following representation:


  • Booking: Worldwide

  • Management: Worldwide

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse