© Abi Raymaker

hyangni

Music / Indie / Korea, Rep.

Presented by: Korea Creative Content Agency

Als hyangni 2014 mit ihrem Studioalbum „Be My First Love“ debütierten, blieben selbst die meisten Südkoreaner etwas irritiert zurück: Diese kesse Ästhetik, dieses verspielte Verwursteln von psychedelischen Soundideen war einfach unerhört. Schnell stellte sich aber heraus, dass hinter dem irren Ersteindruck durchaus ein klares, musikalisches Kalkül steckte. Zunächst als Quartett gestartet, bewies das zum Duo kondensierte Projekt spätestens im November 2019 mit „3“ wie groß sein Ideenreichtum wirklich ist. Auf diesem Album vermengten Lee Ji Hyang und Lee Jun Gyu artsy Alternative Rock mit Neo-Psychedelia zu einem schrillen Stylemix, von dem selbst noch Bands in der Tradition westlicher Millenial-Hippies etwas lernen können. Wenn die beiden live loslegen, ist daher bitte anschnallen angesagt.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu hyangni:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse