© Stefan Kraupner

Luke Noa

Music / Indie, Pop / Deutschland

Musik lässt Luke Noa schon seit seiner frühen Jugend nicht los. Mit 14 hat der in Biberach an der Riß geborene Nachwuchskünstler begonnen, eigene Lieder zu schreiben und die auch zu performen, damals noch mit seiner Band The Basement Beats. Mittlerweile ist er deutschlandweit als Solokünstler bekannt und hat mit „Bleach“ letztes Jahr seine zweite EP veröffentlicht, die den durch und durch positiven Vibe früher Live-Sessions mit neuen Facetten versieht. Inspiriert von einigen seiner größten Idole wie Mumford & Sons, U2 oder Moby, erstellt Luke Noa so eine eigene Klangpalette aus Heartland-Rock, Britpop und Folk, mit der er sommerliche Bilder von Euphorie und Aufbruch malt. Auch die dieses Jahr im Frühling erschienene Single „Your Smile Should Have Been Mine“ folgt dem luftig-lockeren Songwriting Noas, das hier in treibender Rhythmik aufgeht wie Kirschblüten im Mai. Großes Wohlfühlkino ist also garantiert, wenn er im September bei uns den Sommer noch einmal richtig aufleben lässt.

  • Mehr zu Luke Noa:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse