© Powerline Agency

Meskerem Mees

Music / Indie, Singer-Songwriter / Belgien

Dass sie ihr Debütalbum „Julius“ tauft, hat für Meskerem Mees einen ganz einfachen, emotionalen Grund. Auf dem Hof nahe der belgischen Stadt Gent wächst die gebürtige Äthiopierin seit ihrer frühesten Kindheit auf, nachdem sie von einem belgischen Paar adoptiert wurde. Mit dabei: Ein Esel namens Julius, der für viele Jahre ihr treuer Begleiter bleibt. Auf dem ersten Album der 23-jährigen Songwriterin wird Julius nun gebührend verewigt, während ebenso anrührende wie einfache Arrangements aus Stimme, Gitarre und Cello das musikalische Gewand der 13 Songs bilden. Die Texte von Mees sind ebenso poetisch wie unprätentiös, zeigen einerseits Ausschnitte ihrer Biografie, andererseits aber auch ihres Seelenlebens – und vielleicht von jenem ihres Publikums. Deutlich wird nämlich immer wieder, dass die Poesie in Stücken wie „The Writer“ oder „Parking Lot“ zwar persönlicher Natur ist, aber gleichzeitig ungewöhnliche Wendungen birgt, mit denen sich viele identifizieren können – nur das Leben schreibt diese Geschichten. Meskerem Mees verwandelt sie in Liedgut, das auch dem eigenen Weg einen intimen, stets an Tiefe gewinnenden Soundtrack schenkt.

  • Mehr zu Meskerem Mees:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse