Jesse DeFlorio

Zu meinen Favoriten

Mise en Scene

Music Rock, Indie Kanada

Indie-Gitarren mit Druck, das Schlagzeug auf dem Punkt, die Melodien sicher im Stil und ein Gesang von schönster Indie-Güte. Filmreif sozusagen. Dass die beiden Musikerinnen Stefanie Blondal Johnson und Jodi Dunlop ein Faible für Kunst haben zeigt schon ihr Bandname Mise en Scene, was auf Französisch soviel wie Regie heißt.

Die beiden Kanadierinnen aus dem beschaulichen Ort Gimli am Ufer des Lake Winnipeg jedenfalls sind ganz allein Regisseurinnen ihrer Musik. Dunlop steuert die pointierten Schlagwerkakzente bei und kennt sich dabei genauso im Jazz aus wie im Punk. Blondal dagegen hat sich das Gitarrenspiel und das Songwriting einfach selbst beigebracht. Ein Naturtalent. Seit 2012 das Debüt „Desire’s Despair“ erschien, hat das Duo eine EP und nun, erweitert um Bassisten Corey Hykawy, das feine neue Werk „Still Life on Fire“ (ferryhouse productions) vorgelegt. Mehr Punk als Pop. Mehr Garage als Folk. Jenseits der üblichen Rock’n’Roll Themen geht es um nichts weniger als das zwiespältige Verhältnis zur Welt. Wunderbar in „Light in the Night (Lies)“ und dem furiosen Titelsong, der an nichts weniger gemahnt, als aufzustehen und weiterzumachen. Toll.

Zu meinen Favoriten


  • Mehr zu Mise en Scene:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse