Dean Chalkley

Zu meinen Favoriten

Nothing But Thieves

Music Rock Großbritannien

Für die Songs ihres Debütalbums nahmen sich die Mitglieder von Nothing But Thieves sehr viel Zeit. Drei Jahre vergingen, bis 2015 das erste Werk der Band aus Essex herauskam. Doch die Anstrengungen wurden belohnt. Auf Platz sieben der britischen Charts landete die Platte, diverse Festivaleinladungen folgten für die Band um Sänger Conor Mason. „Ban All The Music“ entpuppte sich als richtiger Festivalkracher. Bei dem Song wird deutlich, welchen großen Einfluss der 1997 ertrunkene US-Sänger Jeff Buckley auf Masons Gesangsstil hat. Er schraubt seine Stimme in ähnliche Höhen wie Buckley, die Musik der Briten hat eine ähnliche Opulenz wie die ihres amerikanischen Idols.

Mit ihrem voluminösen Indie-Rock machen die Jungs aus Essex alles richtig. In diesem Jahr kommt das zweite Album von Nothing But Thieves heraus. Es wird „Broken Machine“ (RCA Records Label) heißen. Einen ersten Vorgeschmack liefert der Song „Amsterdam“. Der temporeiche Track hat Hit-Potenzial und ist der aktuellste Kracher im Repertoire der Briten.

Zu meinen Favoriten


  • Mehr zu Nothing But Thieves:

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse