© Konrad J Schmidt

Zu meinen Favoriten

Sam Vance-Law

Music / Indie, Pop / Berlin, Kanada, Deutschland

Presented by: ARTE Tracks

Er spielt Violine und Mandoline, schreibt treibende Popsongs mit kammermusikalischer Eleganz und zählt zu den Künstlern, die der LGBTQ-Community aktuell eine selten ausdrucksstarke Stimme verleihen. Sam Vance-Law ist als Songwriter ebenso selbstbewusst wie kreativ und scheut sich nicht davor, Texte aus explizit schwuler Perspektive zu schreiben. Gewöhnlich spricht man damit eher ein kleines Publikum an, doch „Homotopia“, sein Debüt aus dem letzten Jahr, schlug auch außerhalb der Szene hohe Wellen.

Wahrscheinlich weil die Kritik an heteronormativen Moralvorstellungen in Songs wie „Faggot“ und der Wunsch nach einer queeren Normalität der musikalischen Raffinesse des Kanadiers unterm Strich nie die Show stiehlt. Im Gegenteil: Vance-Laws Lieder sind eingängig und einfallsreich zugleich, kommen dabei aber ohne Effekthascherei aus und würden sogar blendend ohne jede Form von lyrischem Inhalt funktionieren. Doch gerade in der Verbindung von Text und Musik spielen sie dann ihre wahren Trümpfe aus und zeigen, wie clever man im gegenwärtigen Diskurs Position beziehen kann. Bei uns wird der Charmeur mit dem samtigen Timbre das im September live demonstrieren.

Zu meinen Favoriten


  • Mehr zu Sam Vance-Law:

Presented by:


Currently the band is looking for the following representation:


  • Booking: Live Nation / Björn Bauch

  • Label: Caroline International / Tina Adams

  • Management: Karakter / Maximilian Schenkel

  • Publishing: BMG Publishing

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse