© Z|ART Agency

Sinead O'Brien

Music / Indie / Irland

Keine Show solle vergleichbar sein, jedes Mal wolle sie ihr Publikum überraschen, verführen, faszinieren. Hohe Ansprüche sind das, denen Sinead O'Brien da nacheifert und die sie bislang auf der Bühne ebenso zu erfüllen versteht, wie in Songs von der charmanten Eigenständigkeit eines „There Are Good Times Coming“ oder „Holy Country“. Beides Singleauskopplungen aus ihrem diesjährigen Debütalbum „Time Bend And Break The Bower“. Spoken-Word-Poesie und Post-Punk, Art-Rock und nachtaktiver Pop vermählen sich in der Musik O'Briens zu einem wunderlichen Geschöpf, das atmosphärische Routen durchs Unterbewusste aufzeigt und die Hörer*innen erst an die Hand nimmt, dann aber mit verdutztem Gesicht zurücklässt. Denn es sind auditive Rätsel, sowohl lyrischer wie auch musikalischer Natur, mit denen die irische Singer-Songwriterin spielt und deren Lösung uns als Publikum überlassen ist – expect the unexpected.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu Sinead O'Brien:

Currently the band is looking for the following representation:


  • Publishing: Worldwide

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse