© Casa De Chrisso

Zu meinen Favoriten

Tan LeRacoon

Music / Indie / Hamburg, Deutschland, Schweden

Presented by: ARTE Tracks

Schon vor seiner Zeit bei der Hamburger Hasenschaukel und Nikki Suddens Band war Tanju Boerue nicht nur im hanseatischen Hinter- und Untergrund aktiv. Auch in London, New York und L.A. hinterließ der Musikmanager und Musikmacher seine Spuren unter vielen Namen. Klangliche Kuriositäten verpackt er seit ein paar Jahren als Tan LeRacoon mit der Geselligkeit eines Waschbären und dem Charme eines welterfahrenen Hippie-Crooners in tanzbaren Bläser-Punk á la „She Said She's Sad“ oder stampfend soulige Nummern wie „Tanuki Is Back“.

Auf dem neuen Album „Funeral Parade Of Roses“ ist die stilistische Weiterentwicklung vom Debüt „Dangerously Close To Love“ erwartungsgemäß wieder in viele Richtungen gelungen. Ob im Opener „Your Own Way“ und dessen Aufbäumen aus Gitarre und Bläser, dem klatschbaren Protest-Song „I.G.S.“ oder dem benebelt wankenden Spelunken-Reggae von „Battle Is Over, War Isn't Won“ - derart eigenwillige Musik hört man vor allem mit grandioser Live-Band selten. Außer bei uns.

Zu meinen Favoriten


  • Mehr zu Tan LeRacoon:

Presented by:


Currently the band is looking for the following representation:


  • Booking: France, Italy, UK

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse