The Jungle

Film / Series / Dänemark

Lieber ein missverstandenes Genie, als Otto Normal in kommerziell erfolgreich, oder? Für Saba, Susu und Bash stellte sich die Frage nie, weil sie mit ihrem sorgenfreien Künstlerleben auch so durchkamen: Musik machen ohne Geld verdienen, jeden Tag feiern, langsam aber sicher von der Realität da draußen abkoppeln – Hedonismus und Exzess eben. Ermöglicht durch die großzügige Finanzierung von Sabas Vater Said, einem findigen Geschäftsmann aus Ägypten. Als der überraschend nach Kopenhagen kommt und kurzerhand mit in die zum Aufnahmestudio umfunktionierte, von allerlei Pflanzen bewucherte Wohnung zieht, um seinem Sohn auf die Finger zu schauen, gerät der lockere Lifestyle der drei Dandys schnell in die Bredouille. „The Jungle“ erzählt die Story talentierter aber orientierungsloser Millenials, die es in der Musikindustrie zu etwas bringen wollen, um nicht den Anschluss zu verlieren – ans Leben, aber auch an sich selbst. Mit pointiertem Humor, cleverem Editing und tollen Jungdarsteller*innen schildert die neue dänische Dramedy-Serie auf erfrischend realistische Weise, was es im 21. Jahrhundert heißt, sich als Künstler*in und Mensch zu behaupten. Die ersten fünf Episoden wurden extra fürs Reeperbahn Festival ins Deutsche übersetzt!

Kinotickets bitte unter www.zeise.de reservieren. Festivalbesucher*innen erhalten mit Reservierung freien Eintritt.

Gefördert von:


  • gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Präsentiert von:


Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse