© Ryan Blackwell

Yunè Pinku

Music / Electronic/DJ / Großbritannien

Eigentlich hatte Yunè Pinku nie viel für elektronische Musik übrig. Als Kind war sie regelmäßig über Stunden dem Faible ihrer Mutter für Trance und Techno ausgesetzt, ohne je einen Zugang dazu finden zu können. Die kleine Yunè hörte lieber Billy Joel oder Madonna. Doch mit dem Alter kam die Einsicht, dass elektronische Soundscapes ganz individuell nach eigenen Vorlieben gestaltet werden können und so jenseits von Konventionen funktionieren. Eins führte zum anderen und noch bevor die malaysisch-irische DIY-Künstlerin beginnt, eigenes Material zu droppen, darf sie letztes Jahr im Sommer schon einen Guest Mix für Joy Orbisons BBC Radio 1 Residency kredenzen und landet mit der Logic1000-Kollabo „What You Like“ einen unverhofften Hit mit Millionen Streams. Kürzlich dann der Release ihrer gelungenen Debüt-EP „Bluff“, auf der sie progressive Breaks, 2-Step und House fusioniert. Ein bisschen EDM, ein wenig IDM, aber zwischendrin immer wieder Yunès träumerische Vocals - alles groovy und bouncy produziert. Ein unangestrengter, vitaler, frischer Sound, der sich zum Tanzen im Regen ebenso eignet wie für einen entspannten Abend am Wasser.

Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
Bitte akzeptieren sie die “Präferenzen”-Cookies um dieses Video abzuspielen.
  • Mehr zu Yunè Pinku:

Currently the band is looking for the following representation:


  • No info available

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse