Corona FAQ


Aufgrund der derzeitigen Entwicklungen planen wir das Reeperbahn Festival 2020 derzeit in einer pandemiegerechten Ausführung. Was bedeutet das genau? Gerne möchten wir hier einen Überblick geben.


Bitte beachten: Durch die weiterhin dynamische Lage kann es in den nächsten Wochen immer wieder zu neuen Anpassungen kommen. Diese Seite wird laufend aktualisiert.

TICKETS

Festivaltickets: Kann ich mein Ticket stornieren, wenn ich mich aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie unsicher fühle?

Uns ist wichtig, dass alle, die das diesjährige Festival besuchen, dies mit einem guten Gefühl tun. Daher können allen Ticketinhaber*innen bis zum 31. Juli 2020 frei entscheiden, ob sie ihr Ticket (i) für das Festival 2020 behalten, (ii) auf das Festival 2021 kostenfrei umbuchen oder (iii) stornieren möchten. Das Reeperbahn Festival 2021 findet zwischen dem 22. und 25. September statt.

Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 einen Link zugesandt, mit dem die entsprechende Auswahl getroffen werden kann.

Festivaltickets: Kann ich mein Ticket stornieren, wenn ich aufgrund der Bestimmungen rund um Corona nicht nach Deutschland einreisen darf?

Wir bitten Ticketinhaber*innen, die aus dem Ausland anreisen, rechtzeitig zu prüfen, ob das Land ihrer Ausreise in Deutschland von Einreisebeschränkungen betroffen ist. Sollte dies der Fall sein, können Betroffene, die von uns bereitgestellte Möglichkeit, Tickets auf das nächste Jahr umzubuchen oder zu stornieren bis zum 31. Juli 2020 nutzen.

Wir empfehlen zudem dringend, sich rechtzeitig im Hinblick auf Drittkosten (z.B. Hotelübernachtungen) über Stornierungsfristen zu informieren.

Festivaltickets: Kann ich mein Ticket auf das Reeperbahn Festival 2021 umbuchen?

Eine Umbuchung von Tickets auf das nächste Jahr ist problemlos und ohne zusätzliche Kosten möglich. Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 einen Link zugesandt, mit dem die Umbuchung erfolgen kann.
Sollten Ticketinhaber*innen über eine Reservierung für ein Konzert in der Elbphilharmonie verfügen, empfehlen wir diese Option ausdrücklich, da alle Konzerte in der Elbphilharmonie aufgrund der Pandemie auf 2021 verschoben werden mussten. Nur bei Umbuchung der Tickets auf 2021 behält die Reservierung für ein Konzert in der Elbphilharmonie weiterhin grundsätzlich ihre Gültigkeit.

Festivaltickets: Kann ich einzelne Tickets aus einer Bestellung auf das Reeperbahn Festival 2021 umbuchen oder stornieren?

Die Bestätigung der Teilnahme, die Umbuchung oder Stornierung ist immer nur gesammelt für alle Tickets einer Bestellung möglich. Die Auswahl, die getroffen wird, gilt somit immer für die gesamte Gruppe. Bei Fragen steht der Ticketservice unter tickets@kj.de und Tel. 040 - 413 22 60 (Montag bis Freitag, 10:00 bis 14:00 Uhr) zur Verfügung.

Festivaltickets: Wann findet das Reeperbahn Festival 2021 statt?

Das Reeperbahn Festival 2021 findet zwischen dem 22. und 25. September statt.

Festivaltickets: Ich möchte die Entwicklung rund um Corona weiter beobachten. Wann ist der späteste Zeitpunkt, an dem ich mich für eine Ticketstornierung oder Umbuchung entscheiden kann?

Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 eine E-Mail zugesandt. Via Link kann bis zum 31. Juli 2020 eine Entscheidung getroffen werden, ob das Ticket behalten, auf das nächste Jahr übertragen oder storniert werden soll. Das Reeperbahn Festival 2021 findet zwischen dem 22. und 25. September statt.

Bitte beachten: Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich. Die erste Auswahl behält ihre Gültigkeit.

Festivaltickets: Erhalte ich auch noch eine Erstattung der Ticketkosten, wenn das Festival abgesagt werden muss?

Wenn das Festival ersatzlos abgesagt werden muss, werden wir entsprechend der jeweils geltenden Gesetzeslage, die Tickets rückvergüten, Gutscheine ausgeben bzw. entsprechend abwickeln.

Festivaltickets: Warum muss ich bestätigen, dass ich an dem diesjährigen Festival teilnehmen möchte?

Um vor Ort die größtmögliche Sicherheit aller Besucher*innen im Hinblick auf den Infektionsschutz zu gewährleisten, kommt der Kapazitätenplanung in diesem Jahr eine entscheidende Rolle zu. Daher müssen wir, kurzum, wissen, wer alles dabei ist. Darüber hinaus möchten wir, dass sich niemand genötigt fühlt, an unserer pandemiegerechten Ausführung teilzunehmen. Es soll sich hierbei um eine freie Entscheidung aller Besucher*innen handeln.

Festivaltickets: Kann ich an dem Festival teilnehmen, wenn ich einer Risikogruppe angehöre?

Ticketinhaber*innen, die den bekannten Risikogruppen angehören, empfehlen wir, sich über unsere Vorgehensweise zu informieren und das Risiko selbst abzuwägen. Aber: Wir appellieren an das eigene Verantwortungsgefühl und haben die Bitte, im Zweifelsfall die Möglichkeit der Umbuchung oder Stornierung zu wählen. Sicherheit geht vor!
Alle Ticketinhaber*innen können bis zum 31. Juli 2020 frei entscheiden, ob sie ihr Ticket (i) für das Festival 2020 behalten, (ii) auf das Festival 2021 kostenfrei umbuchen oder (iii) stornieren möchten. Sie erhalten am 30. Juni 2020 einen Link zugesandt, mit dem die entsprechende Auswahl getroffen werden kann.

Festivaltickets: Erhalte ich eine Ermäßigung oder Erstattung der Ticketkosten, wenn sich der Programmumfang des Festivals verändert oder Maßnahmen des Infektionsschutzes zu Einschränkungen führen?

Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 eine E-Mail zugesandt. Via Link kann bis zum 31. Juli 2020 eine freie Entscheidung getroffen werden, ob das Ticket für das diesjährige Festival behalten, auf das nächste Jahr übertragen oder storniert werden soll. Im Falle der Stornierung werden die Ticketkosten erstattet.

Sobald sich die Ticketinhaber*innen für eine Teilnahme entschieden haben, erkennen sie hiermit die weitreichenden Änderungen im Hinblick auf die Ausführung (nicht nur in Bezug auf Programm und Spielorte) sowie die für den Infektionsschutz notwendigen Maßnahmen an, die notwendig sind, um das Festival pandemiegerecht auszuführen. Eine Minderung, Ermäßigung oder Erstattung der Ticketkosten ist dann leider nicht möglich.

Ticketinhaber*innen, die eine Reservierung für ein Konzert in der Elbphilharmonie besitzen, verzichten bei der Teilnahme am diesjährigen Festival ersatzlos auf ihre Reservierung. Sollte dies nicht gewünscht sein, muss eine Umbuchung der gesamten Teilnahme am Festival von 2020 auf 2021 erfolgen.

Festivaltickets: Warum sind im Ticketshop keine Tickets mehr verfügbar?

Aufgrund der pandemiegerechten Ausführung des diesjährigen Festivals werden die Kapazitäten an den Spielorten stark verringert sein. Entsprechend können wir auch nur eine reduzierte Anzahl an Besucher*innen zulassen.

Für Interessierte, die noch kein Ticket besitzen, aber gern dabei sein möchten, haben wir eine Benachrichtigungsfunktion in unserem Ticketshop eingerichtet. Sobald Kontingente frei werden, werden sie via E-Mail informiert.

Festivaltickets: Kann ich die Ticketkategorie meines erworbenen Tickets nachträglich ändern, z.B. statt 4-Tagesticket ein 1-Tagesticket wählen?

Für Fragen zur Umbuchung zwischen unterschiedlichen Ticketkategorien steht unser Ticketshop unter tickets@kj.de und Tel. 040 - 413 22 60 (Montag bis Freitag, 10:00 bis 14:00 Uhr) zur Verfügung. Allen Ticketinhaber*innen können in jedem Fall bis zum 31Juli 2020 frei entscheiden, ob sie ihr Ticket (i) für das Festival 2020 behalten, (ii) auf das Festival 2021 kostenfrei umbuchen oder (iii) komplett stornieren möchten. Die Bestätigung der Teilnahme, die Umbuchung oder Stornierung ist immer nur gesammelt für alle Tickets einer Bestellung möglich. Die Auswahl, die getroffen wird, gilt somit immer für die gesamte Gruppe.

Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 einen Link zugesandt, mit dem die entsprechende Auswahl getroffen werden kann.

Festivaltickets: Wird es die Möglichkeit geben, das Festival online zu besuchen, falls ich nicht vor Ort teilnehmen möchte?

Auch in diesem Jahr werden Live-Streams von einigen ausgewählten Konzerten sowie zentralen Programminhalten wie der Eröffnungsveranstaltung DOORS OPEN online zur Verfügung stehen. Das genaue Programm steht derzeit jedoch noch nicht fest.

Festivaltickets: Wie tausche ich mein Ticket in das Wristband? Wird es eine kontaktarme Lösung geben?

Ja, es wird eine kontaktlose oder -arme Lösung für das Umlegen des Wristbands geben. Durch eine kontrollierte Schlangenführung, Abstandsregelung sowie mit Plexiglas versehene Counter werden darüber hinaus weitere Kontakte auf ein Minimum reduziert. Die für die elektronische Registrierung Anwendung findenden Tools werden nach jeder Nutzung desinfiziert.

Festivaltickets: Wie werden meine Daten erfasst, damit ich im Falle einer Infektion informiert werden kann?

Es ist damit zu rechnen, dass wir Besucher*innendaten wie Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Datum und Uhrzeit pro besuchtem Spielort erfassen, um im Falle einer Infektion informieren zu können. Derzeit arbeiten wir an einer digitalen Lösung.

Festivaltickets: Muss ich mit längeren Wartezeiten am Ticket Desk rechnen?

Ja, aufgrund der Maßnahmen, die wir im Zuge des Infektionsschutzes ergreifen müssen, wird es zu starken Verzögerungen im Ablauf kommen. Wir bitten daher, deutlich mehr Zeit als gewohnt für den Tickettausch einzuplanen. Über die Festival-App informieren wir über aktuelle Wartezeiten.

Konferenztickets: Kann ich mein Ticket stornieren, wenn ich mich aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie unsicher fühle?

Uns ist wichtig, dass alle, die das diesjährige Festival besuchen, dies mit einem guten Gefühl tun. Daher können allen Ticketinhaber*innen (also auch die Fachbesucher*innen der Konferenz) bis zum 31. Juli 2020 frei entscheiden, ob sie ihr Ticket (i) für das Festival 2020 behalten, (ii) auf das Festival 2021 kostenfrei umbuchen oder (iii) stornieren möchten. Das Reeperbahn Festival 2021 findet zwischen dem 22. und 25. September statt. Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 einen Link zugesandt, mit dem die entsprechende Auswahl getroffen werden kann.

Bei Fragen steht der Ticketservice unter registration@reeperbahnfestival.com zur Verfügung.

Konferenztickets: Kann ich mein Ticket stornieren, wenn ich aufgrund der Bestimmungen rund um Corona nicht nach Deutschland einreisen darf?

Wir bitten Ticketinhaber*innen, die aus dem Ausland anreisen, rechtzeitig zu prüfen, ob das Land ihrer Ausreise in Deutschland von Einreisebeschränkungen betroffen ist. Sollte dies der Fall sein, können Betroffene, die von uns bereitgestellte Möglichkeit, Tickets auf das nächste Jahr umzubuchen oder zu stornieren bis zum 31. Juli 2020 nutzen.

Wir empfehlen zudem dringend, sich rechtzeitig im Hinblick auf Drittkosten (z.B. Hotelübernachtungen) über Stornierungsfristen zu informieren.

Weitere Infos zu den Einreisebeschränkungen sind hier und hier zu finden.

Konferenztickets: Kann ich mein Ticket auf das Reeperbahn Festival 2021 umbuchen?

Eine Umbuchung von Tickets auf das nächste Jahr ist problemlos und ohne zusätzliche Kosten möglich. Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 einen Link zugesandt, mit dem die Umbuchung erfolgen kann.

Sollten Ticketinhaber*innen über eine Reservierung für ein Konzert in der Elbphilharmonie verfügen, empfehlen wir diese Option ausdrücklich, da alle Konzerte in der Elbphilharmonie aufgrund der Pandemie auf 2021 verschoben werden mussten. Nur bei Umbuchung der Tickets auf 2021, behält die Reservierung für die Elbphilharmonie weiterhin ihre Gültigkeit.

Bei Fragen steht der Ticketservice unter registration@reeperbahnfestival.com zur Verfügung.

Konferenztickets: Wann findet das Reeperbahn Festival 2021 statt?

Das Reeperbahn Festival 2021 findet zwischen dem 22. und 25. September statt.

Konferenztickets: Ich möchte die Entwicklung rund um Corona weiter beobachten. Wann ist der späteste Zeitpunkt an dem ich mich für eine Ticketstornierung oder Umbuchung entscheiden kann?

Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 eine E-Mail zugesandt. Via Link kann bis zum 31. Juli 2020 eine Entscheidung getroffen werden, ob das Ticket behalten, auf das nächste Jahr übertragen oder storniert werden soll. Das Reeperbahn Festival 2021 findet zwischen dem 22. und 25. September statt.

Bitte beachten: Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich. Die erste Auswahl behält ihre Gültigkeit.

Konferenztickets: Erhalte ich auch noch eine Erstattung der Ticketkosten, wenn das Festival/die Konferenz kurzfristig aufgrund einer behördlichen Anordnung abgesagt werden muss?

Wenn das Festival/die Konferenz ersatzlos aufgrund einer behördlichen Anordnung abgesagt werden muss, werden wird entsprechend der jeweils geltenden Gesetzeslage die Tickets rückvergüten, Gutscheine ausgeben bzw. entsprechen abwickeln

Konferenztickets: Warum muss ich bestätigen, dass ich an dem diesjährigen Festival/der Konferenz teilnehmen möchte?

Um vor Ort die größtmögliche Sicherheit aller Besucher*innen im Hinblick auf den Infektionsschutz zu gewährleisten, kommt der Kapazitätenplanung in diesem Jahr eine entscheidende Rolle zu. Daher müssen wir, kurzum, wissen, wer alles dabei ist. Darüber hinaus möchten wir, dass sich niemand genötigt fühlt, an unserer pandemigerechten Ausführung teilzunehmen. Es soll sich hierbei um eine freie Entscheidung jedes einzelnen handelt.

Konferenztickets: Kann ich an dem Festival/der Konferenz teilnehmen, wenn ich einer Risikogruppe angehöre?

Ticketinhaber*innen, die den bekannten Risikogruppen angehören empfehlen wir, sich über unsere Vorgehensweise zu informieren und das Risiko selbst abzuwägen. Aber: Wir appellieren an das eigene Verantwortungsgefühl und haben die Bitte, im Zweifelsfall die Möglichkeit der Umbuchung oder Stornierung zu wählen. Sicherheit geht vor!
Alle Ticketinhaber*innen können bis zum 31. Juli 2020 frei entscheiden, ob sie ihr Ticket (i) für das Festival 2020 behalten, (ii) auf das Festival 2021 kostenfrei umbuchen oder (iii) stornieren möchten. Alle Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 einen Link zugesandt, mit dem die entsprechende Auswahl getroffen werden kann.

Konferenztickets: Kann ich weiterhin Konferenztickets/Sessions Only Tickets erwerben?

Ja, Konferenztickets/Sessions Only Tickets können weiterhin in unserem Ticketshop erworben werden (Verfügbarkeit vorausgesetzt).

Konferenztickets: Erhalte ich eine Ermäßigung oder Erstattung der Ticketkosten, wenn sich der Programmumfang des Festivals/der Konferenz verändert oder Maßnahmen des Infektionsschutzes zu Einschränkungen führen?

Alle bisherigen Ticketinhaber*innen erhalten am 30. Juni 2020 eine E-Mail zugesandt. Via Link kann bis zum 31. Juli 2020 eine Entscheidung getroffen werden, ob das Ticket behalten, auf das nächste Jahr übertragen oder storniert werden soll.

Sobald sich die Ticketinhaber*innen für eine Teilnahme entschieden haben, erkennen sie hiermit die weitreichenden Änderungen im Hinblick auf die Ausführung (nicht nur in Bezug auf Programm und Spielorte) sowie die für den Infektionsschutz notwendigen Maßnahmen an, die notwendig sind, um das Festival pandemiegerecht auszuführen. Eine Minderung, Ermäßigung oder Erstattung der Ticketkosten ist dann leider nicht möglich.

Ticketinhaber*innen, die eine Reservierung für ein Konzert in der Elbphilharmonie besitzen, verzichten bei der Teilnahme am diesjährigen Festival ersatzlos auf ihre Reservierung. Sollte dies nicht gewünscht sein, muss eine Umbuchung der gesamten Teilnahme am Festival von 2020 auf 2021 erfolgen.

Interessierte, die ein Konferenztickets/Session Only Ticket neu erwerben möchten, erkennen bei ihrem Kauf ebenfalls an, dass es sich um eine pandemiegerechte Ausführung des Festivals/der Konferenz handelt, bei der nach aktuellem Stand weder das Programm noch die Spielorte garantiert werden können, und erklären sich insoweit mit den für den Infektionsschutz notwendigen Maßnahmen einverstanden.

Konferenztickets: Wird es die Möglichkeit geben das Festival/die Konferenz online zu besuchen, falls ich nicht vor Ort teilnehmen möchte?

Ausgesuchte Programmpunkte werden gestreamt und durch einzelne vorproduzierte Inhalte bzw. exklusiv online verfügbare Live-Inhalte ergänzt.

Konferenztickets: Wie tausche ich mein Konferenzticket / Sessions Only Ticket in die Zugangsberechtigung(en) (Wristband, Badge)? Wird es eine kontaktarme Lösung geben?

Ja, es wird eine kontaktlose oder -arme Lösung für das Umlegen des Wristbands und des Badges geben. Durch eine kontrollierte Schlangenführung Abstandsregelung sowie mit Plexiglas versehene Counter werden darüber hinaus weitere Kontakte auf ein Minimum reduziert. Die für die elektronische Registrierung Anwendung findenden Tools werden nach jeder Nutzung desinfiziert.

Konferenztickets: Muss ich mit längeren Wartezeiten am Ticket Desk rechnen?

Ja, aufgrund der Maßnahmen, die wir im Zuge des Infektionsschutzes ergreifen müssen, wird es zu starken Verzögerungen im Ablauf kommen. Wir bitten daher, deutlich mehr Zeit als gewohnt für den Tickettausch einzuplanen. Über die Festival-App informieren wir über aktuelle Wartezeiten.

ELBPHILHARMONIE

Ich besitze eine Reservierung für ein Konzert im Großen Saal der Elbphilharmonie. Finden die Konzerte statt?

Gemeinsam mit den internationalen Künstler*innen haben wir entschieden, den Großen Saal der Elbphilharmonie in diesem Jahr nicht zu bespielen. Aus diesem Grund können alle fünf Konzerte, die in diesem Jahr der Elbphilharmonie stattfinden sollten, nicht stattfinden und werden auf das Reeperbahn Festival 2021 verschoben. Die Wochentage der Konzerte bleiben für 2021 gleich.

Ticketinhaber*innen, die eine Reservierung für eines der Konzerte besitzen, erhalten von uns die Möglichkeit, ihre gesamte Teilnahme am Reeperbahn Festival inklusive Elbphilharmonie-Reservierung auf 2021 zu verschieben. Wer weiterhin beim Reeperbahn Festival 2020 dabei sein möchte, muss leider ersatzlos auf das Konzert in der Elbphilharmonie verzichten, da eine Teilübertragung auf 2021 leider nicht möglich ist.

Die betroffenen Ticketinhaber*innen werden am 30. Juni 2020 per E-Mail von uns informiert.

Ich möchte meine Teilnahme am Festival auf 2021 verschieben. Was passiert in diesem Fall mit meiner Reservierung für die Elbphilharmonie?

Ticketinhaber*innen, die über eine Reservierung für ein Konzert in der Elbphilharmonie verfügen und sich für eine Umbuchung ihres Tickets auf das nächste Jahr entscheiden, verschieben ihre gesamte Teilnahme am Reeperbahn Festival inklusive Elbphilharmonie-Reservierung auf 2021. Die Reservierung behält weiterhin ihre Gültigkeit. Alle fünf Konzerte, die 2020 in der Elbphilharmonie stattfinden sollten, werden auf das nächste Jahr verschoben. Das Reeperbahn Festival 2021 findet zwischen dem 22. und 25. September statt. Die Wochentage der Konzerte bleiben gleich.

Die betroffenen Ticketinhaber*innen werden über das genaue Vorgehen am 30. Juni 2020 per E-Mail von uns informiert.

Ich möchte meine Teilnahme am diesjährigen Festival bestätigen. Was passiert in diesem Fall mit meiner Reservierung für die Elbphilharmonie?

Gemeinsam mit den internationalen Künstler*innen haben wir entschieden, den Großen Saal der Elbphilharmonie in diesem Jahr nicht zu bespielen. Aus diesem Grund können alle fünf Konzerte, die in diesem Jahr der Elbphilharmonie stattfinden sollten, und werden auf das Reeperbahn Festival 2021 verschoben. Das Reeperbahn Festival 2021 findet zwischen dem 22. und 25. September statt.

Wer weiterhin beim Reeperbahn Festival 2020 dabei sein möchte, muss leider ersatzlos auf das Konzert in der Elbphilharmonie verzichten, da eine Teilübertragung auf 2021 leider nicht möglich ist. Sollte der Wunsch bestehen, die Reservierung zu behalten, muss eine Umbuchung der gesamten Teilnahme am Festival von 2020 auf 2021 erfolgen. Eine Umbuchung von Tickets auf das nächste Jahr ist problemlos und ohne zusätzliche Kosten möglich.

Die betroffenen Ticketinhaber*innen werden über das genaue Vorgehen am 30. Juni 2020 von uns informiert.

VOR ORT

Inwiefern wird sich mein Festivalerlebnis von den Vorjahren unterscheiden?

Das Erlebnis wird sich stark von den Vorjahren unterscheiden, da es sich um eine pandemiegerechte Ausführung des Festivals handelt. So kann es beispielsweise passieren, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt die konkreten Festivalpläne der Besucher*innen abfragen müssen, um Engpässe an einzelnen Spielorten zu vermeiden. Aufgrund der im Rahmen des Infektionsschutzes zu ergreifenden Maßnahmen und einem hiermit einhergehenden deutlich erhöhten logistischen Aufwand wird es zudem immer wieder zu starken Verzögerungen im Ablauf kommen. Noch mehr als in den Vorjahren sind wir dabei auf die Kooperationsbereitschaft, das Verständnis und die Eigenverantwortung der Besucher*innen angewiesen.

Welche Maßnahmen werden im Hinblick auf den Infektionsschutz vor Ort getroffen?

Alle hier angegebenen Maßnahmen werden derzeit in Absprache mit den zuständigen Behörden sowie allen teilnehmenden Spielstätten entwickelt. Die Sicherheit der Besucher*innen, Partner*innen, auftretenden Künstler*innen und Mitarbeiter*innen steht dabei stets an erster Stelle. Bitte beachten, dass sich diese Bestimmungen aufgrund der dynamischen Lage bis zum Festival noch ändern können.

#1 Abstandsregelungen

Bitte Abstand halten! Derzeit gilt hierbei ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen zwei Personen, die nicht einem Haushalt angehören. Innerhalb von Gruppen aus bis zu vier Personen aus zwei Haushalten kann auf die Abstandsregelung verzichtet werden. Die Abstandsregelung wird an den Spielorten durch Fixpunkte in den Räumen (Stehtische, Markierungen auf dem Boden etc.) vorgegeben. Diese sind entsprechend einzuhalten.

#2 Maskenpflicht

Derzeit gilt eine Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz) auf allen Wegen innerhalb der Spielorte, die an anderen Menschen vorbeiführen, z.B. Schlangen, Toiletten, Tresen, Ticket Desk, also dort wo der Mindestabstand nicht uneingeschränkt eingehalten werden kann. An den vorgegebenen Fixpunkten in den Spielorten kann, vergleichbar zu der Situation in Restaurants, voraussichtlich auf das Tragen von Masken verzichtet werden. Dies ist ebenfalls außerhalb der Spielorte der Fall.

#3 Bühnensituation

Zwischen Bühne und Publikum muss voraussichtlich ein Abstand von mind. 2 m eingehalten werden.

#4 Bestuhlung

Es ist möglich, dass einige normalerweise unbestuhlte Spielorte mit Sitzplätzen versehen werden müssen. An bestuhlten Spielorten besteht eine Pflicht zum Sitzen, dabei sind die jeweiligen Abstandvorgaben einzuhalten.

#5 Kontrollierter Einlass + Wegeführung

Der Einlass an Spielorten erfolgt in abgegitterten Schlangen, in denen die Abstandsregelung oder ersatzweise Maskenpflicht gilt. Es gilt überall dort, wo es möglich ist, eine One-Way-Wegeführung. Darüber hinaus wird es gesonderte Wartezonen vor Spielorten geben. Dort, wo es möglich ist, planen wir für Besucher*innen des Festivals auch im öffentlichen Raum eine eigene Wegeführung. Dennoch können wir nicht garantieren, dass es zu keinerlei Kontakt mit Passanten auf der Straße kommt. Die Polizei wird auf öffentlichen Flächen für die Einhaltung jener Anordnungen sorgen, die im September in Kraft sind.
Besucher*innen, die stark alkoholisiert sind oder offensichtliche Krankheitssymptome zeigen, erhalten keinen Einlass. Auch einen Nacheinlass nach Beginn eines Konzertes/Programmpunktes, z.B. wenn andere Besucher*innen den Spielort verlassen, wird es in diesem Jahr voraussichtlich nicht geben.

#6 Taschenverbot + keine Garderobe

Um zusätzliche Verzögerungen durch Taschenkontrollen zu vermeiden, wird es voraussichtlich ein striktes Taschenverbot an den Konzert-Spielorten geben. Auch die Garderoben an den Spielorten werden geschlossen sein. Wir prüfen derzeit, ob eine zentrale Abgabestelle für Taschen umgesetzt werden kann.

#7 Reinigung der Spielorte

Voraussichtlich werden alle Spielorte zwischen den Programmpunkten komplett geräumt, um sie zu reinigen und zu lüften.

Bitte beachten: Es ist davon auszugehen, dass sich der Ablauf des Konzertabends stark in die Länge zieht und eventuell sogar früher als gewohnt startet, da die geschilderten Maßnahmen bei Ein- und Auslass viel Zeit in Anspruch nehmen.

Wie wird sichergestellt, dass ich im Infektionsfall informiert werde? Werden meine Bewegungsmuster oder Daten gespeichert?

Es ist damit zu rechnen, dass wir Besucher*innendaten wie Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie Datum und Uhrzeit pro besuchtem Spielort erfassen, um im Falle einer Infektion informieren zu können. Derzeit arbeiten wir an einer digitalen Lösung, die auch datenschutzrechtlich vertretbar sein wird.

Darf ich an den Spielorten bei den Konzerten Getränke verzehren?

Die Abstandsregelung wird an den Spielorten durch Fixpunkte in den Räumen (Stehtische, Markierungen auf dem Boden etc.) vorgegeben. An den vorgegebenen Fixpunkten an den Spielorten wird, vergleichbar zu der Situation in Restaurants, voraussichtlich auf Masken zu verzichten und der Verzehr von Getränken möglich sein. Bislang sind uns keine Einschränkungen in Bezug auf den Alkoholausschank bekannt, natürlich sind wir aber mit den zuständigen Behörden dazu in Kontakt.

Werden alle bekannten Spielorte beim diesjährigen Festival bespielt?

Leider erfüllen einige unserer Spielorte nicht die Anforderungen für eine pandemiegerechte Besucher*innenführung und können voraussichtlich daher in diesem Jahr nicht bespielt werden. Es wird voraussichtlich ca. 30 Spielorte pro Festivaltag geben. Sollte es zu Lockerungen kommen, beziehen wir natürlich weitere Spielorte in unsere Planung ein. Für die Umsetzung des Session-Programms der Konferenz werden teils neue, größere Locations wie Schmidts Tivoli und Imperial Theater genutzt. Die Schaffung zusätzlicher Meeting-Bereiche, auch in den Außenbereichen der Hotels, ist in Planung.

Wird es geringere Kapazitäten an den einzelnen Spielorten geben?

Ja, aufgrund der pandemiegerechten Umsetzung des Festivals werden die Kapazitäten an den Spielorten stark verringert sein. Entsprechend werden wir in diesem Jahr aber auch den Ticketvorverkauf deutlich anpassen. Es ist mit längeren Pausen zwischen den Konzerten zu rechnen. Wir planen derzeit im Mittel mit drei Konzerten pro Spielort.

Ist es wahrscheinlich, dass es aufgrund geringerer Kapazitäten zu vielen Einlassstopps kommt?

Sollte es zu Einlassstops kommen, informieren wir während der Festivaltage, wie gewohnt, über die Festival-App. Insgesamt ist davon auszugehen, dass es immer wieder zu Wartezeiten und Verzögerungen an den Spielorten kommen kann.

Wird es weiterhin priorisierten Einlass für Delegates an den Spielorten geben?

Einen priorisierten Einlass für Delegates via Delegate Lane wird es in diesem Jahr aus logistischen Gründen nicht geben.

Wird es wieder das Festival Village auf dem Heiligengeistfeld geben?

Ja, es wird das Festival Village auf dem Heiligengeistfeld auch in diesem Jahr geben. Die genaue Ausgestaltung sowie Programminhalte werden bis zum Festivalstart bekannt gegeben.

Ist die Infektionsgefahr an allen Spielorten und den zum Festival zugehörigen Flächen ausgeschlossen?

Die zurzeit aufgrund der Pandemie grundsätzlich überall bestehende Infektionsgefahr können wir, trotz umfassender Vorsichts- und Hygienemaßnahmen vor Ort, natürlich nicht ausschließen. Für unsere pandemiegerechte Ausführung haben wir ein Konzept erstellt, mit dem wir eine bestmögliche Sicherheit für unsere Besucher*innen erreichen möchten. Aufgrund der noch ausstehenden Forschung und mangelnder Erfahrungswerte mit Großveranstaltungen zu Zeiten von Corona können wir jedoch keinerlei Gewähr geben. Die Teilnahme am Festival erfolgt freiwillig und auf eigene Gefahr.

PROGRAMM

Wie sieht das Programm des diesjährigen Festivals aus?

Music

Insgesamt planen wir mit einem Umfang von ca. 350 Konzerten. Bitte beachten, dass dies einem geringeren Umfang als in den vorherigen Jahren entspricht. Die Künstler*innen werden kontinuierlich hier veröffentlicht. Im Hinblick auf die Genres sind keine empfindlichen Abweichungen zu erwarten, jedoch wird sich unser ansonsten stark international ausgerichtetes künstlerisches Angebot unter diesen Gegebenheiten vornehmlich auf nationale sowie Acts aus dem europäischen Ausland fokussieren.

Arts, Word, Film

Insgesamt planen wir mit einem reduzierten Umfang von ca. 30 Programmpunkten in Arts, Word und Film. Die Programmpunkte werden kontinuierlich hier veröffentlicht. Im Hinblick auf die Genres sind keine Abweichungen zu erwarten, allerdings werden wir voraussichtlich weniger internationale Protagonist*innen zeigen können.

Conference

In unserem diesjährigen Konferenzprogramm werden wir, trotz reduziertem Umfang (ca. 100 Sessions), alle aktuell relevanten Themen der Musikwirtschaft und ihrer benachbarten Branchen in gewohnter Weise abdecken, insbesondere selbstverständlich die Herausforderungen und Fragestellungen infolge der Corona-Krise.

Bitte beachten: Grundsätzlich können sich Umfang und Ausrichtung des Programms sowie Zu- und Absagen im Laufe der nächsten Wochen immer wieder sehr dynamisch entwickeln.

Gibt es Absagen von Künstler*innen für das diesjährige Festival?

Leider, ja! Grundsätzlich können sich Umfang und Ausrichtung des Programms sowie Zu- und Absagen im Laufe der nächsten Wochen immer wieder sehr dynamisch entwickeln.

Folgende Künstler*innen haben uns für das diesjährige Festival abgesagt: Cash Savage And The Last Drinks, Daughters Of Reykjavík, Gracie Abrams, Heisskalt, Lola Young, Mxmtoon, Refused, Scott Matthew und Tash Sultana (verschoben auf 2021).

Darüber hinaus werden alle Konzerte in der Elbphilharmonie (Alice Phoebe Lou, Anna Calvi, Mine, Niklas Paschburg, RY X) auf das nächste Jahr verschoben.

Besteht die Chance, dass Künstler*innen, die für das diesjährige Festival abgesagt haben, im nächsten Jahr spielen?

Es besteht eine gute Chance, dass Künstler*innen, die für das diesjährige Festival abgesagt haben, im nächsten Jahr bei uns spielen.

Folgende Acts haben für das Reeperbahn Festival 2021 bereits zugesagt: Tash Sultana

Darüber hinaus werden alle Konzerte im Großen Saal der Elbphilharmonie (Alice Phoebe Lou, Anna Calvi, Mine, Niklas Paschburg, RY X) auf das nächste Jahr verschoben

Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse