Transformation Im Veranstaltungswesen

Wie kriegen wir unsere Leute zurück? (Part II)

Sessions / Panel / Live / Advanced

deutsch

Die Pandemie hat in den letzten drei Jahren einige Schwachstellen im System freigelegt, darunter auch die Berufssituation von Angestellt:innen und Freiberufler:innen im Veranstaltungswesen. Im Frühjahr 2022 lockerten alle Bundesländer die Corona-Schutzverordnungen, weshalb Clubkultur und Konzerte wieder möglich waren.. Auch die Festivals stecken tief in der Planung und erhoffen sich einen Sommer, wie er früher einmal war. Doch den hat es so nicht geben, da Fachkräfte wie auch Hilfspersonal abgewandert sind. Bestehende Dienstleister:innen waren nur noch mit einem dicken Aufschlag an Mehrkosten zu bekommen. Und der Veranstaltungs-Nachwuchs? Dort wird der Sektor als nicht mehr so attraktiv wahrgenommen, wie einst. Hat sich die Branche in den letzten Jahren auf ihrem Rock'n'Roll-Mythos und auf der Anziehungskraft der Clubkultur ausgeruht?

Und was kann hier helfen? Verbesserte Arbeitsbedingungen? Weiterbildungen? Ausbildungskampagnen? Finanzielle Unterstützung durch Bund und Land?

(Das Panel ist eine Weiterführung des DialogPop Panels)

Presented by:


Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse