News


Zurück zur Übersicht

Auf dem Radar: ANCHOR-Nominees

Endlich ist es so weit! Die Nominierten für den ANCHOR – Reeperbahn Festival International Music Award stehen fest und ergänzen gleich die nächste Welle neu bestätigter Künstler*innen.

ANCHOR The Next Level

Mit dem ANCHOR rief das Reeperbahn Festival 2016 einen Talentwettbewerb ins Leben, der aufstrebenden Künstler*innen das Sprungbrett für eine internationale Karriere bietet und gleichzeitig als Gradmesser der aktuellen Musikwirtschaft fungiert. An drei Tagen spielen auch in diesem Jahr die Nominierten in zwei Locations vor Festivalbesucher*innen und der hochkarätig besetzten ANCHOR - Jury. In diesem Jahr als Juror*innen dabei: die Pop-Künstlerinnen Kate Nash und Peaches, die beiden Produzenten-Urgesteine Bob Rock und Tony Visconti, Beatsteaks-Sänger Arnim Teutoburg-Weiß sowie die Radiomoderatorin und Journalistin Zan Rowe.

Unter den ersten fünf Nominees sind folgende Künstler*innen und Bands, die sich ihnen in vielseitigen Liveshows präsentieren werden:

Die Ukrainerin alyona alyona ist derzeit eine der unkonventionellsten neuen Künstlerinnen auf der Bildfläche. Mit entwaffnender Selbstsicherheit kombiniert sie slicke Bedroombeats mit urbaner Lyrik in ihrer Muttersprache.

Elektrizität aus Luft erzeugen – das beherrschen die britischen Drahla auf eine experimentelle Weise, die ihren no-wavigen, jazz-affinen Post-Art-Punk zur vielleicht ungewöhnlichsten britischen Banderfahrung seit Wire macht.

In Sachen Songwriting müssen sich auch Feng Suave nichts vormachen lassen. Sexy wie ein Vanille-Milkshake säuseln die beiden Multi-Instrumentalisten ihre seligen Vocals über warm psychedelischen Erinnerungen an die besten Grooves der Motown-Ära: Funk, Soul und Pop durch den Retrofilter in die Gegenwart geholt.

Dort angekommen ist Moyka mit ihrem kristallklaren Electro-Pop ohne Zweifel. Die 21-jährige Norwegerin beherrscht den Signatur-Sound ihrer Heimat makellos und beschwört in Singles wie „Colder“ oder „Bones“ mit ausgedehnten Synthflächen die Weite blau schimmernder Fjorde.

Die vier jungen Frauen von The Hormones kommen von der anderen Seite der Erde und spielen Post-Punk, der auf catchy Riffs samt hypnotischer Rhythmen und stilvoller Effekte setzt. Mit dieser Formel wurde das Quartett zu einem der verheißungsvollsten Acts aus China, dem zweifellos schon bald der Sprung auf die internationalen Bühnen gelingen wird.

Manche Menschen sind einfach zum Singen geboren und die gefühlvolle R&B-Sängerin Celeste Waite gehört definitiv dazu. Sie erschafft schlichte, jazzige Songs, die durch ihre kraftvolle Stimme und poetischen Texte betont werden. Kein Wunder, dass Celeste als eine der vielversprechendsten neuen Stimmen im britischen Soul gefeiert wird.

 

Fotocollage: © More Zhukov Agency, MCT Agentur, de-agency, Feng Suave, Coda Agency, FakeMusicMedia

Aktuelle News


Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse