News


Zurück zur Übersicht

Premieren vor magischen Kulissen

Mit seinen zahlreichen unterschiedlichen Spielstätten bietet das Reeperbahn Festival einen hervorragenden Rahmen für Werkuraufführungen jeder Art - ob in der opulenten Elbphilharmonie oder der Hauptkirche St. Michaelis (Michel). Auch in diesem Jahr haben wir drei Weltpremieren im Line-Up, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Unterstützt wird das Programm von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.  

Seit vier Jahren ist die Hauptkirche St. Michaelis schon Spielstätte des Reeperbahn Festivals. Der Michel ist eines der Wahrzeichen der Hansestadt und eignet sich mit dem spektakulären Kirchenschiff perfekt für die Uraufführung von „Nightmares“, dem aktuellen Live-Programm von Konstantin Gropper und seiner Band Get Well Soon. Begleitet von Streicherquartett und Bläsersektion, aber auch von hochkarätigen Gastsängerinnen und Vater Walter Gropper an der Arp-Schnitger-Orgel, werden die orchestralen Songs des neuen Albums „The Horror“ hier in ihrer ganzen Dramatik zum ersten Mal dargeboten. 

Daneben finden in der Elbphilharmonie gleich zwei Werkuraufführungen während des Reeperbahn Festivals statt. Da wäre zum einen die Londoner Indie-Folk-Formation Bear's Den (Foto), die in Zusammenarbeit mit dem britischen Komponisten Paul Frith (Radiohead, The xx) neu arrangierte Songs ihrer beiden bisher erschienenen Alben präsentiert. Außerdem bringt der Hamburger Komponist, DJ und Tonmeister David August seine ganz eigene Version zeitgenössischer elektronischer Musik in die Philharmonie. Mit einem individuellen Lichtkonzept ausgestattet, bestreitet August auf dem Reeperbahn Festival sein erstes Deutschlandkonzert seit 2016.

Aktuelle News


Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse