News


Zurück zur Übersicht

Im Zeichen des Pop!

Neben Klassikern wie der Türsteherlesung, Ray’s Reeperbahn Revue und der Beatles Tour, steht in Sachen WORD beim Reeperbahn Festival 2016 vieles im Zeichen des Pop – auch neue Legenden treffen auf eine Melange aus Literatur, Wissenschaft und Humor.

Engelsstuck und Kronleuchter sind genau das richtige Ambiente für ein Treffen von Musik Legende Alfred Hilsberg & seinem Biografen Christof Meueler. Auf der Literaturbühne in der Alten Liebe lesen sie aus ihrem Buch „Das ZickZack-Prinzip“ – einer Entdeckungsreise in die Subkulturen der letzten 40 Jahre. Moderiert wird dieser Abend von niemand geringerem als Radiolegende Klaus Fiehe.
Wohl keine andere Kunstform reagiert schneller und direkter auf Zustände unserer Zeit als Popmusik. Der Feuilletonist, Literat, Dozent und leidenschaftliche Konzertbesucher Jens Balzer skizziert in „POP – Ein Panorama der Gegenwart“ Strömungen, Charaktere, Trends und Konstellationen der letzten zehn Jahre und lässt so ein energiegeladenes Panorama des aktuellen Pop entstehen.
Der Sommersalon ist endlich zurück an seiner alten Wirkungsstätte am Spielbudenplatz und stellt sich direkt einer wichtigen Frage: Was wäre eine Welt ohne investigativen Journalismus? Und wer sind die Leute die Missstände aufdecken? Im Rahmen von „Storylight – Recherche auf der Bühne“ slammen investigative Journalisten aus dem Recherchealltag.
Weitaus weniger spontan geht es im neuen Roman „Selbst“ von Popliterat, DJ und Alleskönner Thomas Meinecke zu. Mit Präzision und einem feinen Gefühl für die heute herrschende Kultur des Selbst skizziert Meincke seine Hauptfiguren, die jenseits einer von Foucault oder Butler als Gefängnis geschilderten Sexualität in den Wirren ihres Frankfurter WG Lebens nach Zärtlichkeit suchen.
Pop trifft auf Wissenschaft. Über viele Jahre undenkbar, heutzutage jedoch glücklicherweise wichtiger denn je. Wo ließe sich ein solches Aufeinandertreffen besser feiern als in der Millerntorwache, dem Museum für Hamburgische Geschichtchen. Im Rahmen der „Pop-Lectures“ geht es dieses Mal um Frauen. Wie sichtbar sind weibliche Musikschaffende? Wer sind eigentlich die Frauen der Hamburger Schule? Und wieso treten musizierende Frauen in der Öffentlichkeit selten als Komponistinnen auf? „A DJ is a DJ is a“, „Frauen in der Hamburger Schule“ und „Klangkörper Frau / Sound, das unbekannte Wesen“ klären auf.

Alle bisherigen Bestätigungen findet ihr hier.

Aktuelle News


Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse