News


Zurück zur Übersicht

Martin Kohlstedt "Currents"

Als Zuschauer kann man in Planetarien bei 360°-Vorführungen ins Universum eintauchen und dabei Zeit und Raum verschwimmen lassen – diese Erfahrung dürfte vielen bekannt sein. Dass dieses Format sich aber auch ganz hervorragend für Film, Kunst und Musik eignet, ist neu! Mit 20m Durchmesser und seiner weißen Außenhülle ist der Reeperbahn Festival Dome eine spektakuläre Neuerung in unserem Programm 2017, die weithin sichtbar umgehend ins Auge fällt. 
In dieser monumentalen Kuppel führt der Pianist, Elektronik-Künstler, Produzent und Neo-Klassik-Pionier Martin Kohlstedt mit „Currents - Ein Spiel von Kuppelprojektion und Konzert" ein eigens für das Reeperbahn Festival konzipiertes audiovisuelles Programm mit seinen Kompositionen auf. Für die optische Umsetzung seiner Werke sind die auf Musikvisualisierungen spezialisierten Multimedia-Kollektive Bloodbrothers und Elektropastete verantwortlich. Sie kreieren mit einem als Konzert angelegten Experiment an die Kuppel projizierte 360°-Formwelten und schaffen eine völlig neue Konzert- und Musikerfahrung, die an allen vier Festivaltagen zu bestauen ist! 
Außerdem feiern wir im Dome auf dem Heiligengeistfeld eine weitere Weltpremiere: Das erste 360°-Musikvideo des isländische Künstlerduo KIASMOS (Ólafur Arnalds und Janus Rasmussen) wird uraufgeführt. Der Künstler und Regisseur Ralph Heinsohn hat eigens für den Song „ego | blurred“, der auf der EP „Synopsis" im September auf Erased Tapes erscheinen wird, eine visuelle Reise durch Zeit und Raum erschaffen. 
In einer Kooperation mit der Fulldome Festival Foundation Jena werden im Reeperbahn Festival Dome darüberhinaus zum Thema „The Art of 360°” täglich die besten Fulldome-Kurzfilme aus den Genres Fiction, Art und Music aus aller Welt gezeigt: Abgefahrene Geschichten, geniale Visualisierungen, verblüffende Kamerafahrten lassen die Welt der Zuschauer rotieren und Räume auflösen! 

Aktuelle News


Filtern

{[{filter.countIds}]} Ergebnisse